Darabos lässt Panzer einmotten

Weil ihm die Mittel zur Erreichung der angesetzten Ziele fehlen, lässt der Verteidigungsminister Teile des Heeres in einen Tiefschlaf versetzen

Wien – Dass sich das Bundesheer einmal einer Panzerschlacht im Marchfeld stellen würde müssen, hat spätestens seit der Raumverteidigungsdoktrin der 70er-Jahre niemand mehr geglaubt. Man hat dennoch die Panzerflotte erneuert, „entgegen dem Eindruck, den der Abgeordnete Peter Pilz leider verbreitet, haben wir mit dem Leopard 2A4 und dem Ulan sehr moderne Panzer“, sagt Verteidigungsminister Norbert Darabos.

Weiterlesen …

Darabos: Bundesheer trotz Sparkurs einsatzbereit

Ö1 Mittagsjournal, Dienstag, 06.04.2010
Das österreichische Bundesheer sei trotz der angekündigten Budgeteinsparungen einsatzbereit. Das hat Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) am Dienstag vor dem Ministerrat vor Journalisten betont. Weder beim Personal noch bei den Grundwehrdienern werde gespart. Zum etwaigen Einsatz im Libanon möchte der Minister ein Konzept vom Generalstab abwarten.

Weiterlesen …

Darabos: Reform des Heeres endgültig gescheitert

Nicht einmal Geld für Panzerfahrten sei nunmehr vorhanden

Wien – Vor zwei Wochen hatte sich Verteidigungsminister Norbert Darabos (SP) noch bemüht, die vom Finanzminister vorgegebenen Sparziele für sein Ressort herunterzuspielen. In der „Ministerweisung 219/2010“ vom 17. März stellte er dann aber klar, was das Sparprogramm wirklich bedeutet:

Weiterlesen …

Powered by Martin HEINRICH