Bundesheer: Miliz braucht verpflichtende Truppenübungen Wehr- und sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 4/7/18

Offiziersgesellschaft unterstützt Vorstoß von Minister Kunasek Die Österreichische Offiziersgesellschaft (ÖOG) kritisiert seit Jahren die Aussetzung der verpflichtenden Truppenübungen und fordert die Rückkehr zum bewährten 6+2-Modell des Wehrdienstes. Dieses besteht aus einem 6-monatigen Grundwehrdienst und über Jahre verteilten Miliz-Übungen. Das Regierungsprogramm kündigt an, beim Bundesheer wieder einen verfassungskonformen Zustand herzustellen. „Die allgemeine Wehrpflicht, so wie sie … Weiterlesen …

Der Offizier 2/18 Wehr- und sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 3/6/18

Hier finden Sie die elektronische Vorabversion von  „Der Offizier“ Ausgabe 2/18″! Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser! In der Einleitung zum „Offizier“ 1/18 war von der anfangs des Jahres gegebenen seltsamen Ruhe zu sprechen und eine Hoffnung zu äußeren, dass es einen vielleicht noch geheim zu haltenden finanziellen Groß-Input geben könnte, der eine Fortsetzung der … Weiterlesen …

Brief des Präsidenten – Ostern 2018 – die Auferstehung des ÖBH bleibt aus Wehr- und sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 2/3/18

Im Oktober 2014 präsentierte der damalige Bundesminister Klug das Konzept „ÖBH 2018“. Ahnungslose bezeichneten es als Reform. Insider nannten es die endgültige Zerstörung des Bundesheers. Angesichts der Migrationskrise im Jahr 2015 wurde erkennbar, dass die Kritiker Recht behalten hatten. Das Parlament zog die Notbremse und stoppte die weitere Umsetzung von „ÖBH 2018“. Trotzdem fehlen seit … Weiterlesen …

Der Offizier 1/18 Wehr- und sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 1/3/18

Hier finden Sie die elektronische Vorabversion von  „Der Offizier“ Ausgabe 1/18″! Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser! Nach der Aufbruchsstimmung für das Bundesheer, die vergangenes Jahr entstehen konnte, ist derzeit eine seltsame Ruhe eingetreten. Nach wie vor klopfen einem zwar freundliche Bürger auf die Schulter und beglückwünschen das Bundesheer, weil „Euch geht es ja jetzt … Weiterlesen …

Powered by Martin HEINRICH