„Der Offizier“ Ausgabe 4/15

Hier finden Sie die Ausgabe 4/15 von „Der Offizier“

Liebe Leserin, lieber Leser!

Natürlich kann die vorliegende Ausgabe nicht an der „Flüchtlingsthematik“ vorbei gehen, weswegen sich einige Beiträge mit dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beschäftigen.

Wenn der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, David Folkerts-Landau, in der angesehenen Zeitung „Die Zeit“ meint, dass Deutschland durch die Aufnahme von Migranten wieder zu einem „wissenschaftlichen und kulturellen Zentrum“ werden könne, könnte man vielleicht erkennen, dass die Probleme mit den Zuwanderungsbewegungen in Europa nicht durch Unvermögen einer chaotischen Politik entstanden sind, sondern ganz klar kalkuliert sind.

In der Zuwanderung sieht Folkerts-Landau das entscheidende Instrument gegen die Folgen des demografischen Wandels. Ohne Zuwanderung befürchtet er ein Zuwenig an Arbeitskräften und eine zu „mickrige Wachstumsrate“. Ohne Zuwanderung befürchtet er, dass die ältere Generation an politischem Einfluss gewinnen könnte und dadurch würde Deutschland zu einem „statischen, risikoscheuen und in sich gekehrten Land“ werden“. „Besitzstände zu wahren wird dann wichtiger sein, als Neues zu schaffen.“

Tja mit dieser Grundannahme macht vieles Sinn, was die Bürger Europas und Österreichs in den erlebten Auswirkungen, zu Recht oder zu unrecht, als Problem ansehen.

Das Österreichische Bundesheer steht mit bis zu 2.200 Mann im Einsatz, um seinen Beitrag zur Bewältigung der Situation zu leisten und es zeigt sich eigentlich, dass es dringend erforderlich ist, die Talfahrt der Reduzierungen endlich zu stoppen und im Sinne der nationalen Sicherheit in diese wieder mehr zu investieren. Die Ereignisse in Paris sprechen wohl dafür.

Aber auch in der Österreichischen Offiziersgesellschaft tut sich einiges. So wurden, nach Ablauf der Funktionsperiode, die verdienten Mitglieder des Präsidiums ausgezeichnet und ein neues Präsidium der ÖOG gewählt. Eine Vorstellung finden sie im Inhalt genauso wie ein Grundsatzreferat des Milizbeauftragten des Österreichischen Bundesheers.

Ihr Chefredakteur

Herbert Bauer

Hier finden Sie die Ausgabe 4/15 von „Der Offizier“

5-cover 4_15

 

Powered by Martin HEINRICH