Nr. 4/3/15 „Der Offizier“ – Ausgabe 1/15

Hier finden Sie die Ausgabe 1/15 von „Der Offizier“

Nach über 58 Jahren wurde die allseits beliebte Zeitschrift „Der Soldat“ eingestellt. Grund war die einsparungsbedingte Abbestellung aller Abonnements durch das Verteidigungsressort, wodurch die Zeitung gezwungen wurde, das Handtuch zu werfen. Der pointiert seine kritische Meinung vertretende OBSERVER wird jedoch ab dieser Ausgabe in der ÖOG-Zeitschrift „Der Offizier“ erscheinen. Im Sinne der Meinungsfreiheit handelt es sich bei den Ausführungen des OBSERVER um seine persönliche Meinung, die sich nicht mit den Ansichten der ÖOG decken muss. Ein herzliches Willkommen an den OBSERVER!

Unsere diesmalige Berichterstattung erfasst vor allem den 2. Wehrpflichttag der „Plattform Wehrpflicht“ sowie eine Information über die bevorstehende Wehrpflicht für Frauen in Norwegen, einer Idee, die jetzt auch von der Schweizerischen Offiziersgesellschaft für die Schweiz aufgegriffen wurde. Das Selbstverständnis eines Offiziers zu seinem Beruf, soll eine Serie eröffnen, zu der jeder Offizier, ob aktiv oder Miliz, eingeladen ist, auch seine/ihre Ansichten kund zu tun.

Dass es immer schwieriger wird, für den Soldatenberuf zu werben, zeigen die Ausführungen zum Umgang des Staates mit seiner Personalressource. Österreich beherbergt einige internationale Organisationen, darunter neben der in Ausgabe 2/14 bereits vorgestellten Antikorruptionsakademie auch das Generalsekretariat der Alpenkonvention mit Relevanz für ein Gebirgsland mit Gebirgstruppe. Eine Information zum Antiterrorkonzept Frankreichs unter Beteiligung der Armee soll uns bewusst machen, dass die aktuellen Zeiten keinen Anlass für dauerhafte Friedenserwartungen geben kann, weswegen die Ausdünnung der Streitkräfte in Österreich eine von der ÖOG zu kritisierende Entwicklung darstellt. Die Regierungsentscheidungen zum Strukturpaket ÖBH 2018 mit den Reaktionen der ÖOG zeigen eine Problematik auf, die – wohl zu ganz anderen Zeiten – von Bertold Brecht wie folgt formuliert wurde: “Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit”.  Ihr Chefredakteur Herbert Bauer 

Hier finden Sie die Ausgabe 1/15 von „Der Offizier“

Powered by Martin HEINRICH