Nr. 10/7/14 Bundesheer: Sparkurs gefährdet Menschenrechte

Wenn Soldaten in Gefahr sind, weil das Heer aus Kostengründen nicht ausreichend üben kann, drohen dem Staat Schadenersatzzahlungen. Das zeigt ein aktuelles Urteil. 27.07.2014   von Bernhard Müller  (Die Presse) Das Heer kann laut Medienberichten ab Herbst nicht mehr alle Treibstoffrechnungen bezahlen. Fahrzeuge können nicht bewegt werden, Hubschrauber bleiben auf dem Boden. Das bedeutet weniger … Weiterlesen …

Nr. 9/6/14 „Der Offizier“ Ausgabe 2/14

“Der Offizier” Ausgabe 2/14 beschäftigt sich mit der tristen Budgetsituation des Bundesheers. Inhaltlich finden Sie neben dem Brief des Präsidenten unter anderem einen Bericht über eine Presskonferenz der Plattform der großen wehrpolitische Vereine zur Budgetlage, einen Ansatz zu einem Comprehensive Approach, die Entwicklung der militärischen Potentiale sowie einen Beitrag zum Mentoringprogramm des Bundes im Rahmen … Weiterlesen …

Nr. 8/5/14 „Bundesheer – der Boden des Fasses ist erreicht – was nun?“

Gemeinsame Presseaussendung der wehrpolitischen Verbände Österreichs 2015 wird in Österreich das Wehrbudget unter 0,6 % des BIP sinken. In ungewohnter Offenheit hat Verteidigungsminister Klug aufgezeigt, dass das Bundesheer mit dem neuerlich gekürzten Budget nicht mehr finanzierbar ist. Klug hat daher den Generalstab mit „tabulosem Sparen“ und einer schonungslosen Strukturreform beauftragt. Dieses „Heer der Zukunft“ soll … Weiterlesen …

Nr. 7/5/14 Pressekonferenz

Pressekonferenz in Presseclub Concordia Mittwoch, 14. Mai 2014, 10 Uhr BUNDESHEER OHNE ZUKUNFT? Seit der Budgetrede des Finanzministers steht es fest: Das Bundesheer ist der große Verlierer im Verteilungskampf um öffentliche Mittel. Während in anderen bündnisfreien EU-Staaten wie Schweden und Finnland angesichts der Ukraine-Krise eine deutliche Erhöhung der Verteidigungsausgaben geplant wird, ist in Österreichs Landesverteidigung … Weiterlesen …

Powered by Martin HEINRICH