Nr. 1/01/12 Entacher ausgezeichnet – Offiziersgesellschaft ehrt Generalstabschef

Der Präsident der Österreichischen Offiziersgesellschaft Hauptmann Hofrat Dr. Eduard Paulus und der Präsident der Offiziersgesellschaft Wien Oberst Mag. Rudolf Raubik haben im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfanges der OG Wien Herrn General Mag. Edmund Entacher in Würdigkeit seiner Verdienste um die Österreichische Landesverteidigung die höchste Auszeichnung verliehen, die die ÖOG zu vergeben hat: das Großoffizierskreuz in Gold!
In den letzten 51 Jahren wurde diese Auszeichnung nur an vier Offiziere vergeben.

General Entacher ist einer der Generalstabsoffiziere mit der längsten Truppenerfahrung. Seine Beliebtheit beruht auf fachlicher und menschlicher Kompetenz und oft bewiesener Zivilcourage. Sein eindeutiges und sachlich begründetes Eintreten für die Allgemeine Wehrpflicht, auch dann noch, als die Politik diese zuvor vertretene Linie verlassen hat, hat ihm allgemein höchste Anerkennung eingebracht, weil er dafür auch seine monatelange Abberufung in Kauf genommen und politischem Druck aus Überzeugung Stand gehalten hat.

General Entacher ist ein Offizier mit großer Vorbildwirkung.

ÖOG ehrt Entacher
v.l.n.r ÖOG Präsident Hptm Dr. Eduard Paulus, ÖOG Ordenskanzler Oberst Karl Cibulka, General Mag. Edmund Entacher, OGW Präsident Oberst Mag. Rudolf Raubik
Powered by Martin HEINRICH